Meine Tomaten werden nicht rot - das hilft dir weiter!

Wenn deine Tomaten im August in voller Pracht stehen, aber sich die Früchte dennoch nicht rot einfärben wollen, haben wir folgende Tipps, wie du doch noch zu einer guten Ernte kommen kannst.

Tomaten brauchen genügend Nährstoffe

Damit Tomaten ihre typische rote Farbe entwicklen, müssen die Früchte bereits ihre volle Größe entwickelt haben. Sobald dieser Zustand erreicht ist, ist es meistens nur noch ein Prozess von wenigen Tagen, damit sich die Tomaten von grün auf rot färben. Doch für diese Schritte benötigen Tomaten genügend Nährstoffe. Diese kann man am Besten mit einem Dünger der Pflanze direkt über die Erde zuführen. Tomaten sind sogenannte Starkzerrer - Sie brauchen also reichlich und eine vielfältige Auswahl an Nährstoffen, um sich optimal zu entfalten. 

Das sind die Nährstoffe für Tomaten

Damit deine Tomaten sich so richtig entfalten können, brauchen sie eine Zufuhr von verschiedenen Nährstoffe. Darunter fallen zum Beispiel 

  • Stickstoff
  • Phosphat
  • Kalium

Wichtig ist hier auch, dass man nicht zu viel und auch nicht zu wenig der einzelnen Nährstoffe hinzufügt, ansonsten können Mangelerscheinungen entstehen, aber auch natürlich Überschüsserscheinungen. Tatsächlich mussten wir oftmals beobachten, dass viele ihre Pflanzen zu gut behandeln wollen und es mit dem düngen ein wenig übertreiben. So kann es ebenfalls zu einer mangelhaften Ernte kommen oder zu Krankheiten, die dann die Früchte direkt befallen.

Sind es wirklich rote Tomaten?

Die witzigste Kundenanfrage, die wir im Team jemals hatten, war eine Kundin, deren Tomaten einfach nicht rot werden wollten. Alle unsere Tipps schienen nicht zu helfen und wir mussten irgendwann kapitulieren und waren verzweifelt. Nach langen hin und her fiel der Kundin wieder ein, dass es sich gar nicht um eine rote Sorte handelte, sondern um eine grüne Tomate. Also achtet vorher auf die Sortenbeschreibung: Sollen deine Tomaten überhaupt rot werden? 

Wodurch erkenne ich Mangelerscheinungen an den Tomaten?

Mangelerscheinungen können in verschiedenster Art und Weise bei Tomaten auftreten. Zum Beispiel durch zu geringes Wachstum oder durch die sogenannte "Blütenendfäule" . Dabei gammeln die Früchte an einer Seite bereits am Strauch. Diese Tomaten sind dann nicht mehr zu retten. 

Weitere Anzeichen für eine Mangelerscheinung:

  • geringes Wachstum der Pflanze nach gewisser Zeit
  • wenige Blüten oder gar keine Blüten 
  • Verfärbungen der Blätter 

 

                                         Nicht nur Tomaten brauchen ordentlich Nährstoffe. Auch Paprikas und andere Gemüsesorten profitieren natürlich vom zusätzlichen Dünger.

Wie dünge ich meine Tomate ökologisch?

Wenn du deiner Tomate etwas Gutes tun willst und Mangelerscheinungen vorbeugen willst, dann ist es ratsam rechtzeitig der Pflanze Nährstoffe zuzuführen. Wir nutzen dafür am liebsten ökologische Dünger Varianten. Diese gibt es inzwischen in unendlich vielen Ausführungen und die Auswahl scheint endlos zu sein. Doch in der Praxis haben sich die meisten sogenannten "Spezial Dünger " nicht wirklich bewährt. Nach endlosen Testreihen haben wir uns für eine Variante aus 100% ökologisch angebauten Klee entschieden. Dieser hat nämlich sehr viele Vorteile:

Sehr gut anwendbar - Tomaten düngen leicht gemacht 

Dadurch, dass unser Kleedünger getrocknet und in Sticks gepresst wird, ist die Anwendung denkbar einfach. Einfach eine Hand voll der Sticks neben der Pflanze mit in den Boden einbringen und mit Erde bedecken. Mit etwas Wasser die Stelle übergießen und schon ist die Düngung fertig 

Man kann weder Überdüngen noch Unterdüngen

Gerade bei Flüssigdünger ist es schwierig tatsächlich die benötige Menge Dünger abzuschätzen. Oft führt man zu viel Dünger den Pflanzen zu oder auch einfach nicht genügend der dringend benötigten Nährstoffe. Bei unserem Kleedünger kannst du dich nicht verschätzen, da die Pflanze selbst die benötigten Nährstoffe aus dem Material abbaut und verwendet. Das ist bei Flüssigdüngern nicht möglich, da Nährstoffe nicht so schnell von der Pflanze verarbeitet werden können, wie sie durch die Erde sickern. Es werden die zugefügten Nährstoffe, also nicht gut verwertet. 

Keine Gefahr für Kinder - düngen darf nicht gefährlich sein. 

Viele Dünger von anderen Herstellern haben eine sehr Konzentration von Nährstoffen und müssen von dir bei der Anwendung noch mit viel Wasser verdünnt werden. Die meisten Flaschen dürfen laut "Öko-Test" nicht für Kinder zugänglich aufbewahrt werden. Mit unserem Klee Dünger sieht es genau anders aus. Dieser ist komplett harmlos und kann ohne Gefahr in Kinderhände gegeben werden. Uns ist sehr wichtig, dass man ohne Gefahr zusammen mit seinen Kindern gärtnern kann. Wissen über Gemüse an die nächste Generation weiter geben zu könnne, ist für uns ein Teil der beim Gärtnern nicht weggedacht werden darf. 

Dieser Dünger ist ökologisch, fair und vegan - der Umwelt zu liebe !

Der Kleedünger ist nicht nur in der Anwendung sehr praktisch und effektiv. Wir haben beim produkt und  bei der Verpackung auch drauf geachtet, dass sie fair und ökologisch und vegan produziert worden sind. Dadurch können wir komplett auf Plastik verzichten und selbst das Etikett mit plastikfreien veganen Kleber versehen. Der Umwelt zu liebe!

 

Bio Klee Dünger
Ökologisch, regional und fair produziert

Bio Klee Dünger

Der perfekte Dünger für dein Gemüse

4,90 

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare.

Write new comment

Informationen

Deine Home
Garden Story!

Von deinem Balkon frisch ins Netz: Teile deine Gartengeschichten mit der Welt! Sende uns deine Story zu und zeige anderen City-Gärtnern, wie es bei dir Zuhause wächst! Du hast einen Balkon, aber keinen Hang zum Schreiben? Kein Problem, wir besuchen dich und deine Pflanzen und schreiben deine Home Garden Story! Schick' uns einfach eine Mail an info@rankwerk.de