Wissenwertes über Saatgut

Was ist biologisches Saatgut?

Der erste Schritt für eine gesunde Ernährung fängt beim Saatgut an. Unsere alltägliche Nahrung, ob Obst, Gemüse oder Getreide, entsteht aus Saatgut und ist damit Grundlage für ein gesundes Leben. Für uns ist Saatgut daher eine Art Grundnahrungsmittel, dem der höchste Stellenwert zugeordnet werden sollte. Da wir nicht nur auf dich und deine Gesundheit einen positiven Einfluss haben wollen, sondern auch auf die Umwelt, ist unser Rankwerk-Saatgut biologisch gezüchtet worden. Biologisch bedeutet, dass in der Züchtung und Vermehrung des Saatguts keine Herbizide und Pestizide - kurz Chemikalien - eingesetzt worden sind. Im ökologischen Ackerbau arbeiten die Bauern nicht gegen, sondern zusammen mit der Natur. Und weil wir ganzheitlich denken, sind wir noch einen Schritt weiter gegangen und haben uns nach Demeter zertifizieren lassen. Durch diese Zertifizierung beziehen wir unser Saatgut ausschließlich von Züchtern, die in Deutschland biologisches und samenfestes Saatgut mit Fokus auf alte Sorten züchten. Mit dem Beitritt in den Demeter-Verband können wir dir die bestmögliche Qualität, die im deutschen Handel möglich ist, gewähren.

 

Was ist “samenfest”?

Samenfest ist die Beschreibung für Saatgut, das aus sich selber reproduzierbar ist. Mit anderen Worten: Du kannst aus Deiner Ernte das Saatgut nehmen und neu wieder einpflanzen, so dass Du erneut eine Pflanze mit einer reproduzierbaren Ernte erhälst - ganz im Gegensatz zu sogenanntem Hybrid-Saatgut.

Durch die Industrialisierung der Landwirtschaft  konzentriert sich der Saatgutmarkt auf einige wenige Firmen, welche hauptsächlich Hybridsaatgut vertreiben. Hybridsaaten sind Züchtungen, die im Zuge der Grünen Revolution, also der Entwicklung technologischer Landwirtschaft, entstanden sind und weiterhin entstehen. Auf Verpackungen sind sie neben dem Sortennamen mit der Bezeichnung “F1” gekennzeichnet. Dies sind Pflanzen, dessen Elternlinien durch erzwungene Selbstbefruchtung über Generationen hinweg reinerbig gemacht wurden. So werden gewünschte Eigenschaften wie Fruchtgröße, Aussehen und Ertrag herausgearbeitet und unerwünschte Eigenschaften weggezüchtet werden. Kurz gesagt: Pflanzen, die auf Perfektion gezüchtet werden. Allerdings wurde dem Saatgut die Reproduktionsfähigkeit genommen. Die Bauern können damit nicht mehr ihr eigenes Saatgut nachzüchten, sondern sind darauf angewiesen, jede Saison erneut Saatgut von der Industrie zu erwerben. Sie geraten damit in die Abhängigkeit der Industrie. Ein weiterer Faktor, der für samenfeste Sorten spricht, ist eine Verkümmerung unserer Landschaften zu einem Einheitsbrei. Durch die von der Industrie geschaffene Abhängigkeit verringert sich die Sortenvielfalt drastisch. Als Konsequenz entstehen Monokulturen, die nicht nur das Landschaftsbild prägen, sondern die Ökosysteme beeinträchtigen, anfälliger für Krankheiten sind und die Produktauswahl im Supermarkt reduzieren. Wer samenfestes Saatgut nutzt, befreit sich vom Diktat der Industrie, kann selber züchten, schützt die Vielfalt durch alte Sorten und leistet damit einen Beitrag zum Umweltschutz.

Ich will noch mehr wissen!

Noch mehr Informationen zu unserem Saatgut?

Du möchtest noch mehr Inforamtionen haben zu unserem Saatgut?

Falls das der Fall ist, dann frag einfach Hannes! Der Hilft dir bei jeder Frage weiter!

Frag Hannes 

 

Und was macht ihr noch?

Wir sind Mitglied bei Saatgut e.V.

Gemeinsam mit Landwirten, Saatgut-Händlern, Bioland, Pflanzenzüchtern, Großhändlern, Einzelhändler und  Privatpersonen arbeiten wir an einem gemeinsam Ziel. Wir wollen die ökologische Pflanzenzüchtung fördern und der Öffentlichkeit den freien Zugang zu Kulturpflanzen zu erhalten.

Mehr Informationen dazu hier:  Saatgut e.V.