Zum Login
Wildbiene auf Blüte - deswegen Bienenschutz

Drei nachhaltige Tipps zum Bienenschutz

Im Folgenden wollen wir dir drei Möglichkeiten vorstellen, wie du aktiv etwas Gutes für unsere gestreiften Freunde machen kannst. Alle Tipps sind super einfach umzusetzen und haben eine direkte Auswirkung auf die Bienenpopulation!

Tipp 1

Vielfältige Nahrung für die Bienen schaffen

Bepflanze deinen Balkon, Garten oder deine Fensterbank möglichst vielfältig. Die Bienen benötigen für die Aufzucht ihrer Larven, Pollen und Nektar von vielen verschiedenen Blüten. Nur so kann der Nachwuchs stark genug werden und sich vor Krankheiten schützen.

Tipp des Tages

Unsere Seedbombs „Wilde Biene“ enthalten nicht nur die perfekte Mischung an heimischen Blüten und sorgen damit für ein vielfältiges Bienenbuffet. Zusätzlich spenden wir für jedes verkaufte Produkt 1 € an ein Bienenschutzprojekt des Vereins "Stadtbienen e.V." und setzen uns damit nachhaltig gegen das Insektensterben ein.
Spaßiger und einfacher kann aktiver Bienenschutz gar nicht sein!

Tipp 2

Honig essen - Bienen retten

Unser zweiter Tipp ist nicht nur richtig nachhaltig, sondern auch verdammt lecker: Iss mehr Honig von lokalen Imker:innen! Damit unterstützt du sie nicht nur in ihrer Existenz, sondern hilfst auch direkt deren Bienenvölkern. Ohne die Hilfe der vielen Hobbyimker:innen da draußen, wäre es gar nicht mehr möglich die gesamten Obstbäume und andere Pflanzen in Deutschland zu bestäuben. Die Obstregale in unseren Supermärkten wären sichtlich leerer. Geht es den Bienen gut, geht es auch uns gut!

Tipp 3

Biete Wildbienen eine Nistmöglichkeit

Es gibt circa 550 verschiedene Arten der Wildbiene, wovon circa die Hälfe vom Aussterben bedroht sind. Damit diese bedrohten Arten eine Überlebenschance bekommen, ist es wichtig, ihnen eine Möglichkeit zu bieten, sich vor der Außenwelt zu schützen und ihren Nachwuchs aufzuziehen. Dafür eigenen sich zum Beispiel zusammengebundene Bambusröhrchen, die man am Balkon befestigen kann. Idealerweise befestigst du sie an einem überdachten Bereich, der morgens ein wenig Sonne abbekommt. Die kleinen Flieger kommen dann fast von allein. 
Ganz nebenbei ist das Bauen und Bestaunen der neuen Mitbewohner ein großer Spaß für Groß und Klein!

Falls du dich dennoch nicht gedulden kannst, gibt es die Möglichkeit, sich Mauerbienen samt Häuschen nach Hause liefern zu lassen! Wir sind großer Fan von BeeHome!

Lasse Popken
veröffentlicht von
Lasse Popken

Informationen

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Umwelt

Am 10. Juli ist Tritt-nicht-auf-eine-Biene-Tag!

An diesem etwas kurios klingendem Tag geht es natürlich nicht nur darum, wie man schmerzvolle…

Wir sind, was der Boden ist.
Umwelt

Die Wichtigkeit des Bodens

Am 5. Dezember eines jeden Jahres ist der Weltbodentag – „World Soil Day“. Wir von Rankwerk widmen…

Gartenhelden im Porträt
Umwelt

Regenwurm und Ohrenkneifer – Gartenhelden im Porträt

Beiden ist gemein, dass sie uns bei der Gartenarbeit helfen. Der eine trägt besonders viel zu einem…