Zum Login
Kokosquelltabletten in Verwendung
Garten-Lexikon

Der perfekte Start in dein Gartenjahr – Kokosquelltabletten

Mit der Anzucht einiger Pflanzen kann man bereits Ende Januar anfangen. Das funktioniert gut auf deiner Fensterbank. Dafür empfehlen wir unsere nachhaltigen Kokosquelltabletten! Wir erklären euch gerne, wie die funktionieren:

Endlich wieder Zeit für Saat!

Mit der Anzucht einiger Pflanzen kann man bereits Ende Januar anfangen. Das funktioniert besonders gut auf deiner Fensterbank. Dafür empfehlen wir unsere nachhaltigen Kokosquelltabletten! Wir erklären dir gerne, wie die genau funktionieren.

So geht es am Besten

Schritt 1

Leichte Anzucht mit Kokosquelltabletten

Lege die Kokostabletten auf eine wasserfeste Unterlage. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein Teller oder eine Schüssel. Die Tabletten mit Wasser zum Quellen bringen. Eine Tablette kann ca.100 Milliliter aufsaugen, also kannst du eine ordentliche Portion Wasser zuführen. Gieße das Wasser neben die Tablette, so kann es von unten aufsogen werden. 

Schritt 2

Die nachhaltigen Kokostabletten sind pflanzfertig, wenn sie sich komplett vollgesogen haben. 
 

Schritt 3

Und nun zu deiner Saat

Von deiner ausgewählten Saat einige (2 oder 3) Körner auf die Tablette streuen und mit etwas gelockertem Substrat bedecken. Wir setzen vorsichtshalber zwei Saaten hinein, da es auch beim besten Saatgut vorkommen kann, dass ein Korn nicht aufgeht. Wir gehen hier also lieber auf Nummer sicher.
 

Schritt 4

Abwarten und beim Wachsen zugucken!

Jetzt heißt es abwarten und regelmäßig gießen! Durch die Beschaffenheit der Kokosfasern musst nicht so häufig gießen, wie bei normalem Substrat. Kokos kann viel Wasser speichern. Nach einigen Wochen kannst du die Jungpflanzen mit der gesamten Kokostablette in einen größeren Topf mit Erde umpflanzen. 

Schritt 5

Und die Tablette löst sich auf

Die Tablette löst sich dann ganz natürlich und organisch mit der Zeit auf! So ermöglichst du deinen Pflanzen einen stressfreien Start, denn die Wurzeln werden nicht freigelegt und eventuell beschädigt. Deine Pflanzen werden es dir mit ordentlich Wachstum danken.

Und für welche Pflanzen ist das sinnvoll?

Wann sollte ich eine Vorzucht betreiben?

Eine Vorzucht empfiehlt sich, wenn die Pflanze eine lange Wachstumsperiode aufweist und große Früchte erwartet. Zum Beispiel Gurken, Tomaten, Paprika oder auch Peperoni mögen es gerne erst einmal auf der Fensterbank groß und stark zu werden, bevor sie nach draußen kommen. Achte darauf, dass die Außentemperatur nachts nicht mehr unter 5 Grad fällt. Dann kannst du auch mit gutem Gewissen mit deinen Lieblingen vor die Tür.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren! Hast du Anregungen oder Fragen?Schreibe uns gern in den Kommentaren!

Jetzt direkt anfangen!

Sie sehen unscheinbar aus, haben es aber in sich! Unsere Kokostablette beinhaltet alles, wovon ein Saatkorn nur so träumen kann. Sie liefert ihm alle Nährstoffe, die es in seiner ersten Wachstumsphase benötigt. 

Zu den Tabletten

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Dieser Name wird öffentlich neben deinem Kommentar erscheinen.
Deine E-Mail wird nur zur Kommunikation mit uns benutzt und nicht öffentlicht erscheinen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Garten-Lexikon

Superfood: Keimsaat Brokkoli - Vitaminspritze von der Fenterbank

Microgreens, wie der Keimsaat Brokkoli, sind wahre Alleskönner. Gesund, schmackhaft und lecker.

Garten-Lexikon

Braunfäule an Tomaten

Braunfäule ist die wohl lästigste Krankheit, die deine Tomatenpflanze kriegen kann. Umso wichtiger…

Garten-Lexikon

Da wächst doch was im August!?

Spät dran mit der Aussaat? Überhaupt kein Problem! Auch für den Sommermonat August haben wir einige…