Zum Login
Getrocknete Chili im Glas
Garten-Lexikon

Peperoni trocknen

Sorten wie unsere „Lila Luzi“ können nicht nur frisch verwendet werden, sondern in getrockneter Form lange Zeit für ihren Einsatz in der Küche bereitstehen. Wie? Das verraten wir hier!

Sonst brennt`s!

Da du die Früchtchen beim Ernten und Trocknen mit deinen Fingern anfasst, wäschst du dir am besten zwischendurch die Hände und vermeidest es, Mund und Augen zu berühren.

Peperoni an der Luft trocknen

Methode: Scharfe Wäscheleine

Führe eine Nadel samt Bindfaden durch die Stiele der Früchte hindurch, sodass sie sich nach und nach waagerecht auf dem Faden mit etwas Abstand aneinanderreihen. Wenn du den Faden mit den Früchtchen voll bestückt hast, hängst du diesen optimalerweise an einem trockenen, warmen, luftigen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf. Das Trocknen der Peperoni dauert einige Wochen.

Methode: Auf dem Boden chillen

Backpapier, ein Holzbrett oder Stoff an einem trockenen, warmen, luftigen Plätzchen ohne direkte Sonneneinstrahlung auf den Boden legen, die Ernte darauf verstreuen und ein paar Wochen trocknen lassen.

Methode: Bündelweise einsatzbereit

Ein Bündel aus Peperoni fertigst du an, indem du einen Faden mittels Nadel durch die Schoten von ein paar Peperoni führst, mit einem Knoten festziehst und das Ganze wiederholst, bis deine Ernte aufgefädelt ist. Es entsteht eine Kette, die du an einem trocknen, warmen, luftigen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung einfach aufhängst und wenige Wochen durchtrocknen lässt.

Tipps zum Trocknen

Die Peperoni zum Trocknen nicht zu dicht aneinander bringen, sonst droht Schimmelbildung.

Je dünnhäutiger die Früchte sind und je weniger Fruchtfleisch sie besitzen, desto einfach ist die Trocknung, da das Entweichen der Feuchtigkeit schneller vonstattengehen kann. Bei dickfleischigen Peperoni kann das Trocknen mittels Dörrautomat eine gute Alternative zu den vorgestellten Methoden darstellen.

Knistern die Früchtchen und lassen sich leicht zerbröseln, ist der Trocknungsprozess abgeschlossen.

Peperoni im Ofen trocknen

Methode: Auf`s heiße Blechle

Ein Backblech mit Backpapier ausstatten und die geernteten Peperoni darauf verteilen. Im Ofen bei bis zu 60 Grad Celsius einige Stunden durchtrocknen lassen – je länger und niedriger, desto besser. Lass die Ofentür dabei ein Stückchen aufstehen, indem du einen Kochlöffel zwischen Ofen und Ofentür klemmst. Dadurch kann die Feuchtigkeit der Früchte entweichen. Prüfe ab und an, dass die Peperoni keine braunen Stellen bekommen, andernfalls solltest du die Temperatur runterregeln.

Peperonipulver oder -flocken selbst herstellen

Stiele der getrockneten Peperoni entfernen. Die Früchte in einen Mörser geben und je nach gewünschtem Mahlgrad unterschiedlich lange zerstoßen. Für Flocken reicht es aus, die Peperoni ein wenig grob zu zerstoßen. Möchtest du Pulver herstellen, dauert das Zermahlen natürlich am längsten.

Peperoni lagern

Getrocknete ganze, geschnittene oder zermahlende Peperoni in ein luftdichtes, verschlossenes Behältnis, wie zum Beispiel ein Schraubglas, geben. Lagerst du es an einem dunklen, trockenen und kühlen Standort, hast du ein paar Jahre gut von deinen Peperoni.

Wann ernten?

Du erkennst, ob die Früchtchen der Peperoni reif sind, wenn sie sich leicht von der Pflanze trennen lassen.

Peperoni "Lila Luzi"
Bestseller

Peperoni "Lila Luzi"

3,50 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Dieser Name wird öffentlich neben deinem Kommentar erscheinen.
Deine E-Mail wird nur zur Kommunikation mit uns benutzt und nicht öffentlicht erscheinen.

Vorgestellte Produkte

Bio-Klee-Dünger 300g
Bestseller

Bio-Klee-Dünger 300g

4,90 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Garten-Lexikon

Superfood: Keimsaat Brokkoli - Vitaminspritze von der Fenterbank

Microgreens, wie der Keimsaat Brokkoli, sind wahre Alleskönner. Gesund, schmackhaft und lecker.

Garten-Lexikon

Braunfäule an Tomaten

Braunfäule ist die wohl lästigste Krankheit, die deine Tomatenpflanze kriegen kann. Umso wichtiger…

Garten-Lexikon

Da wächst doch was im August!?

Spät dran mit der Aussaat? Überhaupt kein Problem! Auch für den Sommermonat August haben wir einige…