Zum Login
Garten-Lexikon

Die Peperoni "Lila Luzi" – die violette Chili für jeden Garten

Ob auf dem Balkon, im Hochbeet oder auf der Fensterbank – eine Peperonipflanze kann man tatsächlich an mehr Standorten anbauen, als du wahrscheinlich denken magst. Dazu kommt, dass es viele Sorten gibt, die darüber hinaus auch außergewöhnlich schön sind. Heute wollen wir uns mal die "Lila Luzi" angucken.

Nicht nur die Früchte sind lilafarben

Wer bei sich zu Hause eine Lila Luzi großzieht, wird schnell merken, dass sogar bereits die Blätter der Jungpflanze einen feinen lilafarbenen Stich haben. Diese werden in der Blütezeit durch wunderschöne lilafarbene Blüten ergänzt. Sobald diese ausgeblüht sind, bilden sich dort direkt die kleinen Früchte der violetten Peperoni. Diese sind relativ schnell ausgewachsen. Sie erreichen nur eine Länge von circa eineinhalb bis zweieinhalb Zentimetern, haben es allerdings faustdick hinter den Ohren – denn desto länger sie reifen, umso schärfer werden die kleinen Früchten.

Der Farbwechsel der Peperoni

Die Lila Luzi wechselt im Laufe der Saison ihre Farbe. Über die Farben Gelb und Orange entwickelt sie sich zu einem dunklen Rot! Da immer wieder neue Früchte an dem kleinen Peperoni Strauch nachwachsen, hat man schnell einen bunten und leckeren Blickfang im Garten oder in der Wohnung.

Die Lila Luzi – klein aber scharf

Die Lila Luzi hat ordentlich Feuer auf dem Kessel, auch wenn sie nicht unbedingt danach aussieht. Die kleinen, bunten Früchte sind jedoch wirklich sehr scharf und können jedem Gericht die richtige Würze geben.

  • auf einer Schärfe-Skala von 0–10: Schärfe 7

Auch im nächsten Jahr noch ertragreich

Die "Lila Luzi" wirft ordentlich Ernte ab. An dem Strauch kommen ständig neue Früchte hinterher, sobald man die Vorgänger entfernt hat. Das beste an der ganzen Sache ist, dass man auch länger als ein Jahr was davon hat.
Um unsere Rankwerk-Peperoni auch noch ins nächste Jahr bringen zu können, haben wir sie im Topf angebaut und über die kalten Monate in die warme Wohnung auf die Fensterbank geholt. Im Frühling, sobald es wärmer wurde, trug sie direkt wieder Blüten und bekam dannwieder ihren Platz auf dem Balkon.

Tipp für den Winter

Bevor die kalte Winterzeit eintritt, kannst du deine Peperoni zu dir ins Haus holen. Damit der Schock nicht zu groß wird, empfehlen wir dir, die Pflanze rechtzeitig reinzuholen. Wenn es bereits zu kalt ist, ist der Temperaturunterschied zu groß und das kann die Pflanze nicht gut verkraften. 

Peperoni "Lila Luzi"
Bestseller

Die bunte Peperoni mit dem gewissen Kick

Vorgestellte Produkte

Bio Saatgut-Box „Gartenjahr“ mit Saatgut, Dünger, Kokosquelltabletten, Anleitungsbuch
Bestseller

Bio Saatgut-Box „Gartenjahr“ mit Saatgut, Dünger, Kokosquelltabletten, Anleitungsbuch

44,90 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Gurken und Tomaten im Gewächshaus
Garten-Lexikon

Gemüsesorten für Fortgeschrittene

Vor einer Woche haben wir dir Gemüsesorten vorgestellt, die vor allem für Anfänger*innen besonders…

Ein Samen wird in die Erde getan. Im Hintergrund sieht man eine Zuckererbsen-Tüte
Garten-Lexikon

Dieses Gemüse eignet sich für Anfänger*innen

Du bist noch kein Profi? Kein Problem, nur Mut. Sei Erstgärtner*in von morgen! Heute geben wir dir…

Garten-Lexikon

Saatgut Keimprobe

Das neue Gartenjahr beginnt und du hast noch altes Saatgut herumliegen? Perfekte Voraussetzungen, um…